15.06.2017

Was fällt euch ein ...

wenn ihr hört, ihr seid romantisch?

Spontan würde ich mich alles andere als romantisch bezeichnen. 
Romantisch zu sein heißt für mich ein wenig "rumsäuseln", verträumt sein, etwas durch den "rosa Schimmer" zu betrachten,....






Da sehe ich mich nun wirklich nicht.








WikiHow schreibt aber, dass man über Kreativität verfügen muss, um romantisch sein zu können.
Hey, diese Voraussetzung erfülle ich doch. 
Ist dann evtl. doch etwas Romantik in mir vorhanden?












Weiterhin habe ich gelesen, dass ich, wenn ich romantisch sei,  eine Möglichkeit finden muss, mein Gegenüber zu überraschen.





















Na dann passt doch mein heutiges Projekt hier ganz gut. 


Schon gestern habe ich hier ja ein eher "untypisches" Shirt für mich gezeigt. 
Heute geht es in diese romatischere Richtung weiter  mit einem Kleid.
Nur ist es dieses Mal nicht mein Design, sondern ein Schnittmuster von schnittquelle
Es handelt sich hierbei um das Schnittmuster des Monats "Juni". Das bedeutet, dass ihr diesen Schnitt im Juni vergünstigt erwerben könnt. 


Schnittmuster des Monats ist das Kleid "Split". Natürlich könnt ihr dieses auch als Shirt nähen. Das Schnittmuster enthält einen Vorschlag für die entsprechende Saumlinie.

Ich habe mich für das Nähen des Kleides entschieden.





Bei diesem Kleid habe ich tatsächlich zum ersten Mal einen Rollsaum genäht. Nicht mit meiner Overlock, sondern mit der Nähmaschine, so wie es in der Schnittanleitung beschrieben ist.

Wenn ich über ein Schnittmuster schreibe, ist für mich wichtig, auch so zu nähen, wie es in der Anleitung steht. Nur so kann ich euch dann auch ein feedback darüber geben, ob diese nachvollziehbar und vor allem auch verständlich ist.

Und die Erklärung, wie ihr diesen Rollsaum mit einer handelsüblichen Nähmaschine näht, ist wirklich einfach und so geschrieben, dass ihr diesen problemlos nachnähen könnt.




Die Schnittanleitung zu diesem Kleid erfordert keine langen Erklärungen. Ihr habt nur Vorder- und Rückenteil aneinander zu nähen und die Ärmel. Alle Ausschnitte werden dann noch mit dem Rollsaum versehen und das war es fast schon.




Ein Vorschlag in der Anleitung ist es, ein Gummiband im Inneren des Vorderteils anzunähen oder aber von außen ein entsprechendes Gummiband aufzunähen.






















Genialerweise habe ich im Stoffgeschäft ein passendes Gummiband zum Jersey direkt gefunden, so dass ich mich für das Aufnähen des Bandes auf  der Vorderseite entschieden habe. Da ich mich persönlich wohler fühle, wenn das Gummiband nicht direkt unterhalb der Brust liegt, habe ich es etwas mehr in Richtung Taille aufgenäht. 

Das ist ja das Schöne am Selbernähen. Wir können entscheiden, ob und wo wir etwas gestalten möchten.

Damit ich das Kleid nicht nur bei wirklich warmen Wetter tragen kann, schwebt mir dazu noch eine tolle Jeansjacke vor. Die muss unbedingt bald her! Und ich könnte mir gut vorstellen, dass durch die Jeansjacke der eigentliche romantische Look des Kleides dann etwas durchbrochen wird. Das wäre dann mein Überraschungseffekt.






Aber auch ohne Jeansjacke ist es für mich durchaus ein Kleid, das ich gerne im Alltag trage und in dem ich mich wohlfühle.

Heute, am RUMS Tag ist definitiv das ideale Wetter für dieses Kleid.













Und hier kommen noch ein paar links für euch:
Schnittmuster "Split" von schnittquelle
Jersey und Gummiband von die Stoffrolle in Düsseldorf
verlinkt bei RUMS















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen